IIP „Jenisseisches Sibirien“


„Jenisseisches Sibirien“ ist ein integratives Investitionsprojekt, das sich auf die Entwicklung von drei sibirischen Regionen fokussiert: Region Krasnojarsk, Republik Chakassien und Republik Tuwa. 

Das Projekt ist von den Leitern jeweiliger Föderationssubjekte initiiert worden und hat die Unterstützung von dem Präsidenten und der Regierung der Russischen Föderation bekommen. Der Kooperationsvertrag ist im 2018 auf dem Wirtschaftsforum Krasnojarsk unterzeichnet. Die Hauptziele des Projektes sind Förderung der sozial-wirtschaftlichen Entwicklung, Verbesserung der Investitionsaussichten, Arbeitsbeschaffung, Wachstum von Steuereinnahmen und Bevölkerungseinkommen in den Regionen des Jenisseischen Sibiriens. 

Aktuell besteht das integrative Investitionsprojekt aus 32 Investitionsprojekten mit gesamtem Investitionsbetrag von 1,9 Billionen RUB, die im Zeitraum 2019 bis 2027 zu realisieren sind.  Mehr als 60 Unternehmen beteiligen sich am Integrativen Investitionsprojekt, inkl. der Branchenführer in den Weltproduktionsmärkten.

Planergebnisse des Projektes zum 2027:

  • über 70 000 neue Arbeitsstellen;
  • 528 Milliarden RUB Steuereinnahmen aus dem realisierten Projekt;
  • Umsatzsteigerung um 250% bei Klein- und Mittelunternehmen;
  • Ständiges Wachstum von direkten Auslandsinvestitionen;
  • Nachhaltige Bevölkerungszunahme im Jenisseischen Sibirien;
  • 2xfache Erhöhung des Indexes der menschlichen Entwicklung.

Projekte des Integrativen Investitionsprojektes „Jenisseisches Sibirien“

Mehr