Im Bundesministerium für Finanzen haben die Bundesunterstützung der Krasnojarsker Investitionsprojekte Jenissei-Sibirien besprochen


Im Ministerium für Finanzen der Russischen Föderation fand eine Arbeitstagung unter dem Vorsitz des stellvertretenden Finanzministers  des Russlands, des verantwortlichen Sekretärs der Arbeitsgruppe für die Förderung der Realisierung neuer Investitionsprojekte,  Andrej Ivanov statt. In der Tagung wurden die  Projekte, die zum  Komplexinvestionsprojekt Jenissei-Sibirien gehӧren, erörtert. An der Erörtelung  nahmen die Vertreter der Behörden der Krasnojarsker Region, der Republik Chakassien und Republik Tuwa, des Konzernes  der Entwicklung von Jenissei-Sibirien, der KIP-Investoren teil.

Mit den Berichten über den Ablauf der Realisierung der Investitionsprojekte und die Fragen, die die Beteiligung der Bundesregierung fordern, sprachen die Vertreter der AG vereinigte Gesellschaft Rusal, der Agrargruppe GmbH-Trägergesellschaft, der GmbH TG Intergeo, GmbH TG Süduralgold. Wӓhrend der Tagung wurden die Mechanismen der Gewährung der Bundesförderungsmaßnahmen für die Realisierung der angegebenen Unternehmen geprüft.

Die Bundesunterstützung des Projekts des Unternehmens Intergeo  wird in der Form der Finanzierung der Kosten für den Bau der Fernleitung zur AK-Sug-Fundstätte von der Unterspannungsstation Touloon im Irkutsker Gebiet geplant. Während der Tagung wurden die Mechanismen der Förderung betreffender Geldmittel auf regionale Ebene besprochen.

Besondere Aufmerksamkeit wurde den Fragen der Infrastruktur, dem Brückenbau im Gebiet der Siedlung Wisokogorskij gewidmet. Die Regierung der  Krasnojarsker Region  schlug der Regierung des Russlands vor, die Möglichkeit der Fristverschiebung des Baubeginns der Brücke auf 2020 zu erwägen, Bei der Zusammenstellung des Budgets der  Krasnojarsker Region  auf 2020 wird derzeit zusätzliche Abzweigung der Finanzmittel zur Mitfinanzierung des Brückenbaus in Frage gekommen. Auβerdem wurden aktuelle Fragen zur Fortführung der Rekonstruktion der Landebahn im Flughafen von Krasnojarsk besprochen.

"Während der Tagung wurden auch die Systemfragen, die mit der Vorbereitung der Gesetzgebung über den  Schutz und die Förderung der Investierung, die Änderung der regionalen Gesetzgebung, die Annahme des Modellgesetzes, das die Investitionstätigkeit auf dem Territorium der Subjekte der Realisierung des KIP Jenissei-Sibirien reguliert, angeschnitten", sagte Sergej Ladishnko.