Die Investoren des Komplex Investitionsprojektes Jenissei-Sibirien werden an der Finanzbeteiligung wissenschaftlicher Untersuchungen teilnehmen


Im  Pressezentrum  der Informationsagentur Interfax-Sibirien heute  wurde die Pressekonferenz, die dem Ausschrebungsstart der Projekte der grundlegenden interdisziplinären wissenschaftlichen  Untersuchungen  gewidmet war, stattgefunden.

Die Teilnehmer der Pressekonferenz waren stellvertretender Minister für Bildung und Wissenschaft der Krasnojarsker Region  Gergiljov Denis Nikolaewitsch, wissenschaftlicher Leiter der Sibirischen Föderalen Universität Waganov Ewgenij Aleksandrowitsch, Exekutivdirektor des Krasnojarsker Regionsfondses für Wissenschaft  Panteleeva Irina Anatoljewna, Prorektor für Forschung und Innovation der Sibirischen Staatsuniversitӓt für Wissenschaft und Technologien von M.F. Reschetnjov Wlasov Anton Jurjewitsch, Generaldirektor  der  AG “Konzern der Entwicklung von Jenissei-Sibirien” Ladishenko Sergei Nikolaewitsch.

Der Ausschreibung wird von dem Russländischen Fonds der grundlegenden Untersuchungen gemeinsam mit der Regierung der Krasnojarsker Region, vom Regionsfonds für Wissenschaft und unter Mitwirkung des Konzerns der Entwicklung von Jenissei-Sibirien durchgeführt.  Das Ausschreibungsziel ist Ünterstützung der Untersuchungen und  der wissenschaftlichen Belegschaften, die auf die Lӧsung der  anwendungsnahen Aufgaben der Industriepartner auch  der Investor-Unternehmen des Krasnojarsker  Investitionsprojektes  Jenissei-Sibirien,  auf die Ausführung der Forschungssusarbeitungen, deren Ergebnisse  einen hohen Bereitschaftsgrad für die Verwendung haben,  gerichtet sind.

Die Empfangspersonen der Finanzmittel werden wissenschaftliche Belegschaften, die sich mit der  wissenschaftlichen Tӓtigkeit auf dem Territorium der Krasnojarsker Region,  der Republik Chakassien und Republik Tuwa beschӓftigen. Das Gesamtbudget des Wettbewerbes betrӓgt  60 Mio.Rbl.: zu je 20 Mio.Rbl. vom Russländischen Fonds der grundlegenden Untersuchungen,  vom  Krasnojarsker Regionsfonds für Wissenschaft und von den Industriepartner. Die Finanzierung eines Projektes betrӓgt bis 6 Mio.Rbl. pro Jahr. Es wird  die Ünterstützung von 12-14 Projekte mit dem Realisierungsfrist im Laufe von ein oder zwei Jahre geplant. Die Abgabe der Ausschreibungsbewerbungen wird von 1. November bis zum 12. November gedauert.

Die Ausschreibung wird  in 9 Themen auf dem Gebiet der Ausnutzung  der Technologien der Massendaten, des Schaffens der neuen Stoffe, des Maschinenbaues, der Elektronik und  des Gerӓtebaues, der Biomedizin,  der Medizinpersonalisation, der wirksamen  Metallurgietechnologien, der Prospektieren- und Rückstrahlortungstechnologien,  intensive Agrartechnologien, der  Umweltsicherheit,  nachhaltiger  Umweltnutzung, stabiler  Entwicklung, der Erhӧhung des Lebensstandards ausgeboten.

Irina Panteleeva bemerkte, dass die Krasnojarsker Region ein aktiver Teilnehmer der regionalen Programme der RFgU ist,  wodurch wurde sie als Bundesplatz bei der Durchführung einer  dreiseitigen Ausschreibung ausgewählt.

Ewgenij  Waganow sagte, dass es ein Pilotprojekt , das im Erfolgsfall landesweit ausggebreitet werde, ist. Nach den Worten eines SFU-Vertreters hat die Fachkommission bereits jetzt interessante Projekte.

Sergej Ladishenko sagte, das die Investitionsprojekte, die im KIP "Enisej- Sibirien” realisiert werden, sollen für die Einwohner der Regionen der Unternehmens- und Wissenschaftsgemeinschaft so nützlich wie möglich sein. "Diese Ausschreibung ist besonders für uns wichtig, weil sie ein wirksames Instrument für die Realisierung dieser Aufgabe ist. Dank dieser Ausschreibung sind große Unternehmen, darunter auch die KIP-Investoren von "Enisej- Sibirien” als Besteller  der Untersuchungen vertreten. Damit garantieren sie den angewandten Charakter und die Mitfinanzierung der Untersuchungen – die  Unternehmen beginnen, wirklich in die Wissenschaft zu investieren ", sagt Sergej Ladishenko